Gewerbegebiete

Das Erweiterungsgebiet in Nörvenich
Das Erweiterungsgebiet in Nörvenich
Die gewerblichen Bauflächen sind im § 8 BauNVO nach der besonderen Art ihrer baulichen Nutzung als Gewerbegebiete definiert. Sie dienen vorwiegend der Unterbringung von nicht erheblich belästigenden Gewerbebetrieben, und zwar solchen, die in anderen Baugebieten unzulässig sind.

Vorhandene Gewerbegebiete

Die Größe der bestehenden gewerblichen Bauflächen in Nörvenich beträgt insgesamt ca. 21,7 ha. Hierunter fallen das Gewerbegebiet im Osten des Ortsteiles Nörvenich, an der Rather Straße, die Gewerbeflächen nördlich von Eschweiler über Feld sowie zwei kleiner Flächen jeweils am heutigen westlichen und östlichen Ortsrand von Nörvenich. Die bestehenden gewerblichen Bauflächen östlich von Nörvenich (ca. 15,7 ha Bruttobauland) weisen eine vielfältige Gewerbestruktur mit heute rund 250 Arbeitsplätzen auf. Die gewerblichen Flächen nördlich von Eschweiler über Feld stellen heute etwa 80 Arbeitsplätze zur Verfügung. Im Gewerbegebiet an der Rather Straße sind neben verschiedenen Handwerksbetrieben und einem Bauunternehmen sowie dem Bauhof der Gemeinde eine Vielzahl von Betrieben angesiedelt. Auf den gewerblichen Flächen nördlich von Eschweiler über Feld bestehen neben kleineren Abgrabungsflächen für Kies Betriebsflächen für Straße- und Tiefbau, Bauschuttrecycling, Waage und Zuwegung für die angrenzenden Abgrabungsflächen sowie für einen Agrarservice (Belieferung von Landwirten mit Düngekalk). Die spezifischen Betriebsarten erfordern große Flächen zur Lagerung von Baustoffen und Recyclingmaterialien.

Zukünftige Entwicklung

Der Gemeinde Nörvenich liegen immer wieder Anfragen zur Ansiedlung von Gewerbebetrieben vor, denen jedoch aufgrund eines mangelnden Gewerbeflächenangebots nicht entsprochen werden kann. Das Vorhalten von ausreichend gewerblichen Bauflächen ermöglicht es, interessierten Gewerbetreibenden geeignete Grundstücke anzubieten und kann eine darüber hinaus gehende Nachfrage auslösen. Dies ist für die Gemeinde insofern von Bedeutung, als dass die Ansiedlung von Betrieben auch einen Beitrag zur Entwicklung der Erwerbstätigkeit in Nörvenich darstellt. Einfluss auf die Entwicklung des Gewerbestandortes nehmen vielfache Faktoren. Hierzu zählen insbesondere Größe und Bebaubarkeit der ausgewiesenen Grundstücke, die Entfernung zu störempfindlichen Nutzungen, die zeitliche Verfügbarkeit der Flächen sowie ihre Entfernung zu den Anschlüssen der übergeordneten Verkehrswege. Die neu dargestellte gewerbliche Baufläche weist in diesen Punkten positive Standorteigenschaften auf. Der Flächennutzungsplan stellt 36 ha gewerbliche Baufläche (einschließlich Erschließungs-, Grünflächen- und Ausgleichsflächenanteil) dar. Hiermit besteht für die Gemeinde ausreichend Spielraum für die Ansiedlung von kleinen und mittelständischen Betrieben. Die Fläche stellt aber auch ein Potenzial zur Ansiedlung von Unternehmen mit größerem Flächenbedarf dar.