Inhalt anspringen

Gemeinde Nörvenich

Nörvenich wird zunehmend „Smart City“

Nachdem 2016 in Nörvenich die bundesweite erste „Smart-Pole-Laterne“, eine Straßenlaterne mit integrierter Elektroautoladestation sowie der Bereitstellung von freiem öffentlichen W-Lan installiert wurde, folgen jetzt erste „intelligente“ Mülleimer im öffentlichen Raum. Die „Mr. Fill“ genannten Geräte des gleichnamigen niederländischen Herstellers haben im Inneren eine gewöhnliche 240-Liter-Mülltonne. Durch ein eingebautes und durch Solarzellen mit Strom versorgtes Presssystem, wird der Müll auf 1/3 seines Volumens verdichtet, so dass sehr viel mehr Volumen aufgenommen werden kann, als sonst üblich. Ein Sensor misst permanent den Füllgrad und gibt rechtzeitig Nachricht, wenn geleert werden muss. Die Leerung übernimmt nicht wie bisher der mit Aufgaben hoch belastete gemeindliche Bauhof, sondern da es sich um Standardtonnen handelt, das für die Kommune tätige Müllentsorgungsunternehmen EGN im Zuge der normalen Fahrten zur Entsorgung der Hausmülltonnen.  Nutzer können die Einfüllöffnung von Hand oder mittels Fußpedal betätigen und hören nach dem Einwurf von Abfall ein akustisches „Dankeschön“ aus der neuen Tonne. Wer es einmal ausprobieren möchte, der findet die ersten beiden Tonnen ihrer Art in der Gemeinde Nörvenich auf dem Marktplatz, wo diese Neuerung aufgrund des höheren Müllanfalls insbesondere am Markttag sicher sinnvoll sind. Der vergleichsweise hohe Preis spricht derzeit noch gegen einen flächendeckenden Einsatz dieser Tonnen auf öffentlichen Flächen im gesamten Gemeindegebiet. Mit der der frühzeitigen Erprobung neuer technischer Möglichkeiten, hält die Gemeinde so aber Anschluss an die technische Entwicklung und kann die Erkenntnisse etwa in die Neuausschreibung des noch bis Ende 2022 laufenden Abfallentsorgungsvertrages einbringen.

Erläuterungen und Hinweise

Bildnachweise

  • Gemeinde Nörvenich

Durch die Nutzung dieser Website erklären Sie sich damit einverstanden, dass diese Seite Cookies verwendet.

Datenschutzerklärung